Dienstag, 16. Januar 2018
Score - Eine Geschichte der Filmmusik
Score - A Film Music Documentary
Hanz Zimmer im Studio
© Epicleff Media/NFP marketing & distribution*

Matt Schraders Dokumentarfilm gibt uns Einblicke in die musikalischen Herausforderungen und die kreativen Geheimnisse einiger der bekanntesten Filmmusikkomponisten, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Der Film zeigt, wie einige der berühmtesten Filmthemen der Kinogeschichte konzipiert wurden und wie die Entwicklungsstufen einer Tonspur vom leeren Notenblatt bis zur fertigen Partitur verlaufen.

»The joy and the emotion of what that is...it's really everything to me.«
John Debney

Der Film demonstriert auch, welche Macht und welchen Einfluss die Filmmusik aufs Endprodukt hat, und gibt uns auch ein wenig Geschichtsunterricht. Matt Schrader zeigt uns, wie in Stummfilmzeiten ein Organist den Filmton live arrangierte, was die berühmte Duschvorhangszene aus Psycho ohne Filmmusik wäre, wie Filmmusik die Zuhörenden beeinflusst, und er verneigt sich vor Altmeister John Williams, der hier allerdings nur in Archivaufnahmen zu Wort kommt.

Der Regisseur schlägt einen Bogen von Max Steiner über Bernard Herrmann, Jerry Goldsmith, Danny Elfman bis hin zu Tom Holkenborg oder Bear McCreary. Der Film ist ein Muss für Liebhaber von klassischer Filmmusik und ein Sollte für alle, die schon immer mal wissen wollten, wieviel Aufwand so eine Tonspur, allein für die Musik, macht. Und nein, das Teil unter dem Schriftzug auf dem Plakat ist kein Wattestäbchen! ■ mz

4. Januar 2018

LINKS

Galerie
Kinofinder
Filmseite
Beitrag teilen


Trailer




Score - Eine Geschichte der Filmmusik



Kinostarts 4. Januar
Interview mit Matt Schrader